AGBs

Verkaufs- und Lieferbedingungen

1. Angebot, Unterlagen

Wir liefern ausschließlich aufgrund dieser Verkaufs- und Lieferungsbedingungen. Geschäftsbedingungen des Bestellers gelten, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprochen haben, nur soweit sie mit unseren übereinstimmen. Vereinbarungen, mit denen von unseren Bedingungen abgewichen wird, gelten nur, wenn sie schriftlich getroffen werden. An Zeichnungen und anderen Unterlagen behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor; sie dürfen ohne unsere Zustimmung weder verwertet noch Dritten zugänglich gemacht werden.
Bereits im Angebotsstadium hat uns der Besteller schriftlich auf eine aus dem Rahmen fallende Beanspruchung an die zu liefernden Gegenstände, sowie andere Risiken hinzuweisen, die bei ihrer Verwendung entstehen können. Beziehen sich Angebote und Auftragsbestätigungen auf unseren Katalog oder unser Prospektmaterial, so gilt jeweils die letzte Ausgabe. Technische Änderungen bleiben vorbehalten. Angaben in Anzeigen beschreiben unsere Produkte, enthalten aber technisch nur Annäherungswerte.

2. Vertrag

Der Umfang der beiderseitigen Verpflichtungen richtet sich nach unserer Auftragsbestätigung. Nebenabreden und Änderungen gelten nur,  wenn wir sie schriftlich bestätigen.

3. Preise

Unsere Preise gelten ab Werk,  ausschließlich Verpackung, die zum Selbstkostenpreis berechnet wird.Die Mehrwertsteuer ist im Preis nicht enthalten und wird gesondert in Rechnung gestellt. Verändern sich die für die Preisbildung maßgebenden Faktoren  wie Löhne und/oder die Kosten für Material und/oder Betriebsstoffe, sind wir berechtigt, die Preise entsprechend anzupassen.

4. Zahlung

Unsere Rechnungen sind zahlbar innerhalb von acht Tagen nach Rechnungsdatum mit 2 % Skonto vom Nettowarenwert oder  innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum netto. Eine Aufrechnung mit nicht anerkannten Gegenforderungen des Bestellers ist ausgeschlossen.

5. Lieferfrist

Vereinbarte Lieferfristen beginnen mit dem Datum der Auftragsbestätigung. Sie sind eingehalten, wenn die Liefergegenstände bis Ablauf der Frist versandbereit sind. Die Lieferfristen verlängern sich angemessen bei Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb unseres Willens liegen, wie Streik und Aussperrung, Betriebsstörungen, Verzögerung in der Anlieferung wesentlicher Materialien, gleichviel ob diese Hindernisse bei uns oder bei einem unserer Lieferanten eintreten. Derartige Umstände sind auch dann nicht von uns zu vertreten, wenn wir bereits im Verzuge sind. Treten sie ein, sind beide Parteien berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt. Kommen wir mit der Lieferung in Verzug, kann der Besteller, nachdem eine von Ihm gesetzte angemessene Nachfrist verstrichen ist, vom Vertrag insoweit zurücktreten, wie wir bis zum Eingang der Rücktrittserklärung bei uns den Kaufgegenstand oder Teile davon noch nicht versandt haben.
Andere Ansprüche wegen des Verzuges, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausgeschlossen. Soweit dieser Ausschluß nicht zulässig ist, beschränkt sich unsere Haftung auf kausal auf unseren Verzug zurückzuführenden unmittelbaren Schäden.

6. Gefahrenübergang, Mehr- oder Minderlieferungen

Unabhängig von der Art des Transportes und dessen Kosten reist die Ware auf Gefahr des Bestellers.
Bei Sonderlieferungen werden angemessene Mehr- oder Minderlieferungen in der Lieferung berücksichtigt.

7. Eigentumsvorbehalt

Die von uns gelieferten Gegenstände bleiben unser Eigentum bis alle unsere Ansprüche gegen den Besteller, gleich aus welchem Rechtsgrund, erfüllt sind.

8. Beanstandungen

Die von uns gelieferten Gegenstände gelten als genehmigt, wenn uns Beanstandungen nicht unverzüglich, das heißt, innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Absendung zugehen.

9. Gewährleistung

Bei berechtigten Mängelrügen erfolgt nach unserer Wahl Nachbesserung, Ersatzlieferung oder Gutschrift. Schlägt die Nachbesserung fehl, ist der Besteller berechtigt, Wandlung des Kaufvertrages oder Minderung des Kaufpreises zu verlangen. Ansprüche auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Das gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind und für Schadenersatzansprüche wegen einer etwaigen schuldhaften Verletzung unserer Nachbesserungspflicht.

10. Haftung für Nebenpflichten

Rat und Auskunft über die Verwendung unserer Liefergegenstände geben wir nach bestem Wissen, schließen jedoch unsere Haftung hierfür aus, weil die Verantwortung hinsichtlich Eignung und bestimmungsgemäßer Verwendung unserer Liefergegenstände beim Besteller liegt.

 11. Produkthaftung

Für Fehler an unseren Liefergegenständen haften wir dem Besteller gegenüber ausschließlich gemäß der Bestimmungen in Abschnitt 8. Ansprüche des Bestellers aus Produkthaftung sind ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, daß alle Angaben in diesem  Katalog unseren Erfahrungswerten entsprechen und ausschließlich Ihrer Information dienen. Eine Verbindlichkeit kann daraus nicht hergeleitet werden.

12. Rücktrittsrecht

Wird uns die Lieferung nachträglich unmöglich, ist der Besteller zum Rücktritt  vom Vertrag berechtigt. Bei teilweiser Unmöglichkeit ist er zum Rücktritt hinsichtlich des Teiles der vertraglichen Leistung berechtigt, dessen Erfüllung unmöglich geworden ist. Schadenersatzansprüche wegen Rücktritts bestehen nicht.

13. Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

Erfüllungsort für die Lieferung und Zahlung ist unser Geschäftssitz. Gerichtstand für beide Vertragspartner ist Diez/Lahn oder, nach unserer Wahl, der Geschäftssitz des Bestellers. Für alle Vereinbarungen und Rechtshandlungen der Vertragspartner gilt ergänzend zu den Vertragsbestimmungen nur das Recht der Bundesrepublik Deutschland.